Sonntag, den 17. Dezember 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 06-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Anlagenverfügbarkeit und Prozesseffizienz steigern

Zukunftsweisende Servicekonzepte | Mit einer neuen ServiceApp setzt die Aberle GmbH aus Leingarten bei Kundenservice, Wartung und Instandhaltung auf durchgängige Digitalisierung. Unterstützt wird dieser Prozess durch Smart- Devices wie Tablets, Smartphones und auch durch Smartglasses (Bild 1). Damit ist dem Spezialisten für automatisierte Intralogistiksysteme und dynamische Automatisierungsprojekte ein wichtiger Schritt in Richtung Industrie 4.0 gelungen.


Bild 2 Per App hat der Anwender direkten Zugriff auf die Zustandsdaten seiner Anlage.

Bild 2
Per App hat der Anwender direkten Zugriff auf die Zustandsdaten seiner Anlage.

Bildartikel zu 062017_TT_Aberle_Bild 1.JPG

Bild 1
Smart-Devices wie Tablets, Smartphones und auch durch Smartglasses spielen bei dem neuen Servicekonzept von Aberle eine wichtige Rolle.

Apps und Software-Lösungen werden im Zeitalter der rasch fortschreitenden Digitalisierung immer wichtiger. Nur durch die Einbindung neuer Technologien ist eine dauerhafte Effizienzsteigerung und damit der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit möglich. Dies gilt sowohl bei Projektrealisierungen im Kundenauftrag wie auch bei den After-Sales-Services. Vor diesem Hintergrund hat die Aberle GmbH, die zum Geschäftsfeld Logistik-Systeme des internationalen Technologiekonzerns Körber gehört, eine Applikation (App) entwickelt, die nicht nur die Service-Techniker bei ihren Einsätzen vor Ort unterstützt. Darüber hinausgehend versetzt die Neuentwicklung die Anlagenbetreiber in die Lage, das „Condition Monitoring“ selbst zu übernehmen. Durch das Auslesen von Zustandsdaten direkt an der Anlage und in Echtzeit, kann sich der Betreiber z. B. über anstehende Wartungsanforderungen und -intervalle informieren oder kleinere Störungen selber beheben (Bild 2). „Die App bietet den Technikern direkte Zugriffe auf Schaltplanseiten, den Ersatzteilbestand, Wartungsintervalle und -legenden sowie den Service-Workflows“, erläutert Achim Aberle, Leiter Entwicklung bei Aberle, die Vorteile für die Service-Techniker und ergänzt: „Die Features machen die Vorort-Einsätze zur Wartung und Instandhaltung durch Aberle noch schneller und effizienter.“ Für den Entwicklungsleiter ist dadurch eine neue Dimension für die Unterstützung von Wartung, Instandhaltung und Reparaturservices erreicht worden. Aberle: „Die ServiceApp wird bei den Nutzern zu einer deutlichen Steigerung der Anlagenverfügbarkeit und der Prozesseffizienz beitragen.“

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Analog war gestern

Neues Entwicklungszentrum fürs Internet der Dinge

In nur drei Tagen einsatzbereit

Mobile Devices und Datenwolken prägen die Lagerverwaltung der Zukunft

Intuitive Mensch-Maschine-Schnittstellen

Einkaufen 4.0